- Rifugio 2013

Vai ai contenuti

Menu principale:

Wanderungen
 

5) Rinfreddo-Berghütte – Ex Forte - Kniebergsattel (Passo Silvella) – Sella dei Frugnoni – Obstanserseehütte (Österreich) – Obstanser Sattel – Sella dei Frugnoni -       Kniebergsattel (Passo Silvella) - Sella del Quaternà – Rinfreddo-Berghütte  
Streckeneigenschaften:
Mittlerer Schwierigkeitsgrad, gute Kondition wird abverlangt. Vorsicht vor allem bei Nebel im etwas steileren Gelände zwischen der Sella dei Frugnoni und dem Obstanser Sattel.
Dauer der Tour: 5 ½ bis 6 Stunden  
Schwierigkeitsgrad: „E“ – (mittelschwer)  
Höchster Punkt: 2562 M: – Sella dei Frugnoni  
Webeschreibung:  Von der Rinfreddo-Berghütte (1887 M.) führt die Tour über die befahrbare Straße (Nr. 149) in Richtung Coltrondoalm. Kurz vor der Kehre beginnt auf der rechten Seite ein Pfad, der nach einer kurzen Waldstrecke zum Weg Nr. 159 führt. Rechts in diesen Weg eingebogen folgt man ihm bis zum Ex Forte (2058 M.) und dann weiter über die nördlichen Weiden bis man am Pfad Nr. 146 auf 2231 M. ankommt. Hier geht’s rechts auf einer gemütlichen Straße bis zum Kniebergsattel (2329 M.) weiter. Auf der linken Seite beginnt der Pfad Nr. 160 der zur Sella dei Frugnoni, auf der Grenze zwischen Italien und Österreich, führt. Auf der linken Seite sieht man eine kleine verlassene Militärkaserne die ringsum von österreichischen Schützengräben aus dem 1. Weltkrieg umgeben ist. Die herrliche Sicht auf den Obstansersee (2304 M.) verrät bereits den Weg dorthin. Der nicht gekennzeichnete Weg ist sehr gut erkennbar. Für die Rückkehr kann entweder der gleiche Weg, oder der Pfad mit der Nummer 5A gewählt werden, welcher an einem kleinen Friedhof aus dem Österreich – Ungarn - Krieg vorbeiführt. Wird die zweite Route gewählt, erreicht man die Grenze am Obstanser Sattel auf 2453 M.. Hier führt der Weg Nr. 160 wieder zurück zur Sella dei  Frugnoni und dann zum Kniebergsattel. Ab hier geht’s dann auf dem Pfad Nr. 148 bis zur „Sella del Quaternà“ (2379 M.) und dann talwärts über die Militärstraße mit Nummer 173. Die Kehren hinter sich, befindet man sich an einer Stelle namens „La Ponta“ (2053 M.). Hier bleibt man auf der Militärstraße  (Nr. 149) und folgt ihr talabwärts bis zum Erreichen der Rinfreddo-Berghütte.   

 
 
Torna ai contenuti | Torna al menu