- Rifugio 2013

Vai ai contenuti

Menu principale:

Wanderungen
 

Wanderungen:
Auf dieser Seite sind einige der vielen von der Rinfreddo-Berghütte beginnenden Spaziergänge und möglichen Wanderungen aufgezählt. Alle Touren bieten herrliche Rundumaussichten und führen in Gebiete mit interessanter geologischer und geschichtlicher Vorgeschichte.   In der angegebenen Dauer ist jeweils der Rückweg mit eingerechnet.  Die Alpe-Nemes-Hütte und die Coltrondoalm sind bewirtschaftet und bieten den Gästen Verpflegung. Die auf österreichischem Gebiet liegenden Obstanserseehütte und Filmoorhütte bieten sowohl Verpflegung als auch Übernachtungsmöglichkeiten an. Die Hirtenhütte (Capanna Vallorèra) und die Militärkaserne auf den „Frugnoni“ bieten Unterschlupf bei plötzlichem Schlechtwetter.  
Von Dosoledo, von Casamazzagno, vom Kreuzbergpass oder vom „Ponte alla Costa“, einer Brücke die sich auf der befahrbaren Zufahrtsstraße zur Berghütte liegt, aus, gelangt man auch zu Fuß zur Rinfreddo-Bergütte. (Siehe auch Beschreibungen weiter unten).
Wie man die Rinfreddo-Berghütte zu Fuss erreicht
... vom „Ponte alla Costa“ ( Dauer der Tour 30-50 Minuten)
In der Nähe des Parkplatzes etwa 100 m. nach der„Ponte alla Costa“(neben der Strecke der nicht asphaltierten Strasse), auf der rechten Seite ist der Weg zur Rinfreddo-Hütte durch den Wald. Seit jeher von den Hirten wegen der Sömmerung des Viehes ist der Weg bequem und auch mit den Kindern gangbar und wenn man Glück hat ist es auch möglich einen Rehbock oder einige Steinpilze zu treffen. ( man muss dafür eine Genehmigung besitzen um sie zu sammeln )
... vom Kreuzbergpass ( Dauer der Tour 60-90 Minuten)
Man biegt in den Weg N.131 und man läuft es bis zum Weg N. 149 durch, der durch den Wald bis zum „Lago dei Rospi“ ( See der Kröten ) führt, dann erreicht man die Coltrondo-Hütte und gleich danach die Rinfreddo-Hütte.
... von Dosoledo ( Dauer der Tour 3-3,30 Stunden )
Oberhalb vom Dorf Dosoledo, auf der rechten Seite der Pfarrkirche-„Nleri Gegend“ (Nellere)- beginnt der Weg N. 150, der am Anfang durch den Wald führt und dann durch die Weiden bis zum Weg N. 149 in der Nähe von der Alm „Campobon“. Von diesem Punkt geht man links und weiter bis die Abzweigung- Ortschaft „La Ponta“. Nach der Militärstrasse mit Kehren gelangt man zur „Rinfreddo-Hütte“.
... von Casamazzagno ( Dauer der Tour 3-3,30 Stunden )
Man erreicht ( mit dem Auto oder zu Fuss )den Anfang von „Coston Sommo“, das am Ende der asphaltierten Strasse liegt, die vom Gegend „ S. Leonardo“, oberhalb des Dorfes Casamazzagno ansteigt. Hier fängt der Weg N. 149 an, der zuerst durch den Wald bis zur Höhe von 1785 m. führt, und dann schneidet es die ganze Küstenlinie des „Spina“ Berges bis zur Orstschaft „La Ponta“ und man geht zuletzt die Mlitärstrasse hinab bis zur „Rinfreddo-Hütte“.


 

1) Rinfreddo-Berghütte – Alpe-Nemes-Hütte – Kreuzhöhen

2) Rinfreddo-Berghütte – Ex Forte – "I Fornatti"

3) Rinfreddo-Berghütte – Ex Forte – Kniebergsattel (Passo Silvella) – Sella del Quaternà

4) Rinfreddo-Berghütte – Alpe-Nemes-Hütte – Hirtenhütte (Capanna Valloréra) – Kniebergsattel (Passo Silvella) – Sella del Quaternà

5) Rinfreddo-Berghütte – Ex Forte - Kniebergsattel (Passo Silvella) – Sella dei Frugnoni – Obstanserseehütte (Österreich)

6 ) Rinfreddo-Berghütte – Alpe-Nemes-Hütte – Roteck – Grenzwanderung an der Wasserscheide - Kniebergsattel (Passo Silvella)

7) Rinfreddo-Berghütte – Gratwanderung auf der "Spina"

8) Rinfreddo-Berghütte – Sella dei Frugnoni – Pfannspitz – Großer Kinigat – Filmoorhütte (Österreich)

Torna ai contenuti | Torna al menu